Sperrmüll in Hannover

Bei einer bevorstehenden Haushaltsauflösung oder Entrümpelung kann mal schnell viel Sperrmüll anfallen. Doch, was gehört eigentlich zum Sperrmüll und wo bringe ich es hin? Die aha – Abfallwirtschaft Region Hannover definiert als Sperrmüll alle mobilen Gegenstände aus Privathaushalten, die aufgrund ihrer Größe und ihres Gewichtes nicht in die Restabfallbehälter passen.

Eine Abholung erfolgt bis zu einer Größe von 5 Kubikmetern kostenfrei. Es empfiehlt sich durch einen Anruf oder der Eingabe in das Formular auf der Internetseite der aha, die abzuholenden Gegenstände zu beschreiben. Somit können sich die Abholer auf den Auftrag vorbereiten und etweilige Unstimmigkeiten im Vorfeld klären.

Was wird nicht abgeholt?

  • Autoreifen und Fahrzeugteile
  • Flüssigkeiten wie z.B. Farbeimer oder Lacke
  • Alle Gegenstände, die mehr als 75 kg wiegen
  • Baustellenabfälle
  • und alle Kleinteile, Wertstoffe und Sonderabfälle

Weiterhin sind einige Punkte zu beachten. Die Sperrabfälle sollten bis 7Uhr morgens des Abfuhrtages am Fahrbahnrand abgestellt werden. Man sollte die Sachen auch nicht zu früh raus stellen, weil die Erfahrung zeigt, dass Trittbrettfahrer ihr Sperrgut dazu stellen. Wenn die Abholung durchgeführt ist, sollte der Gehweg gesäubert werden. Werden diese Merkmale berücksichtigt, sind Sie auf der sicheren Seite.

Kommentare sind geschlossen