Unser Container-Service

Sobald es zu einer Haushaltsauflösung oder Entrümpelung in Hannover kommt, hat man die Problematik, dass sich in kürzester Zeit viel Sperrmüll ansammelt. Verbunden damit entstehen auch Fragen rund um die Klassifizierung was als Sperrmüll gilt, dessen Entsorgung und die entsprechenden Kosten.

Wir bietet in diesem Fall den Container-Service an. Alle Möbelstücke und Einrichtungsgegenstände, die wegen ihrer Größe und ihres Gewichts nicht mehr in den Restabfallbehälter hinein passen, können im Container entsorgt werden. Autoreifen und Fahrzeugteile, Flüssigkeiten wie Farbeimer, Baustellenabfälle sowie Wertstoffe und alle Gegenstände, die mehr als 75 kg wiegen gehören nicht zum Sperrmüll.

Wie läuft das ab? Je nach Sperrmüllart können verschiedene Container, die unterschiedliche Volumen haben, gebucht werden. Container werden in drei Kategorien unterteilt:

  • Der Umleerbehälter ist für Restabfall wie Papier/Kartonagen und Abfall zu Verwertung gedacht.
  • Dann gibt es den Absetzbehälter. Dieser ist in drei Varianten ausgerichtet, nämlich als Absetzmulde, Selbstpressbehälter und Muldenpacker. Hier können Bauschutt, Holz und Grünabfall, Metall oder Sperrabfall entsorgt werden.
  • Als dritten Container gibt es den Abrollcontainer. Hier können alle eben genannten Sperrmüllarten entsorgt werden. Bei dieser Containerart hat man lediglich noch die Auswahl zwischen Absetzmulde und Selbstpressbehälter.

Die Containerbestellung kann telefonisch per Fax oder per Post erfolgen. Die Kosten für den Container-Service setzen sich zusammen aus Transport-, Standmiet- und Entsorgungskosten. Gewicht und Abfallart sind ebenfalls von Bedeutung.

Wer einen Container im öffentlichen Raum aufstellen möchte, benötigt eine Sonderaufstellungsgenehmigung der Kommune. Auch darum können wir uns gerne kümmern.

Kommentare sind geschlossen